1611

frei nach William Shakespeare Der Sturm

Eine Theaeterproduktion von  imbodenproduction und La Poste Theater Productions mit der Unterstützung von ThéâtrePro-VS, Loterie Romande, Migros Valais, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Alexis Victor Thalberg Stiftung, Kulturförderung des Kanton Wallis, Gemeinde Visp

Spiel REGULA IMBODEN / DANI MANGISCH / PHILIPPE NAUER Musik MARTIN GANTENBEIN Video ANGELO SANSONE Regie ANJA HORST Konzeption und Realisierung ANJA HORST / REGULA IMBODEN Kostüme ISABEL SCHUMACHER Technik / Licht KONRAD VON ARX Technische Umsetzung Bühne SILVAN KAPPELER Produktionsleitung MURIEL BONDOLFI Licht STEFAN OESTER Fotos URSULA VENETZ

Vor genau 400 Jahren erlebte William Shakespeares letztes Stück Der Sturm seine Uraufführung. im Theaterprojekt 1611 besuchen drei Schauspieler, ein Musiker und ein Videokünstler Prosperos geheimnisvolle Zauberinsel und wandeln, den Schiffbrüchigen gleich, zwischen Traum und Wirklichkeit, zwischen surrealem Inselreich und Theaterbühne. Gefangenen in Prosperos und Shakespeares Seelenwelt begegnen die fünf Künstler deren Figuren und den Fragen: Warum spielen wir? Warum reflektieren wir unser Leben auf der Bühne? Und wie können wir unserer eigenen Insel entkommen?

Uraufführung 10., 11., 12., 13., 16., 17., November 2011 Theater La Poste, Visp


1611
1611
1611